Categories


Authors

Abwechslung im Wintertraining

Abwechslung im Wintertraining

Seit mehr als 3 Monaten schon läuft das Wintertraining - die Zeit also wo die Basis für die neue Saison gelegt wird. Wie die Jahre zuvor versuchte ich, etwas Abwechslung ins Grundlagen-Training zu bringen.

Langlauf in Lappland

Langlauf-Stunden sind meiner Ansicht nach ein super Alternativ-Training für Läufer im Winter - und so verbrachte ich anfangs Dezember eine Woche in Lappland in Äkäslompolo. Die kurzen Tage konnte ich nutzen um etliche Langlauf-Kilometer in schönster Landschaft ab zu spulen. In solchen Momenten gibt es keinen besseren Arbeitsort als das 'Büro' des Sportlers.

Doch auch in der Schweiz gibt es zahlreiche schöne Langlaufloipen - und so trainierte ich durch den Winter auch in Gibswil (Panorama-Loipe Bachtel), Nufenen und Campra auf den schmalen Latten. Dass nicht noch etliche weitere Orte auf der Liste sind, ist mit dem folgenden Punkt zu begründen.

Physis auf Teneriffa

Zu einer guten Grundlagenausdauer gehört natürlich auch viel Lauftraining. Und traditionellerweise lohnt es sich, Teile davon mit einem guten Trainingsblock in warmen Gefilden zu machen. Genau das tat ich zusammen mit Elena und einigen Schweizer und finnischen OL-Kollegen über den Jahreswechsel. Auf Teneriffa fanden wir perfekte Trainingsbedingungen vor mit warmem aber nicht heissem Wetter und abwechslungsreichem Gelände zum Laufen. Ob Footing am Strand, Dauerläufen auf Trails durch Wälder, Longjoggs in Vulkanlandschaften, harten Hügelintervallen oder schnellen Bahneinheiten - alles war möglich. Zusammen mit Krafttraining im Kraftraum, Stabilisationsübungen am Pool, Regenerationsmassnahmen und einer saftigen Rennvelotour kam so ein weiterer Baustein in meiner Saisonvorbereitung zusammen. Highlight war sicherlich der Longjogg auf den Gipfel der Insel und höchsten Punkt Spaniens - den Vulkan Teide (3718 m ü.M.). Die Luft dort oben wurde mit jedem Schritt dünner und die Temperatur kälter, ganz oben auf dem Krater spürte man jedoch die Wärme des als aktiv geltenden Vulkans und der Schwefelduft blieb auch in Erinnerung.

OL-Technik bei Alicante

Nicht nur die Basis der Physis will im Winter gelegt werden, sondern auch die Routinen in der OL-Technik will ich jeweils wieder auffrischen. Da kam das Trainingcenter von Redmachine, der Elitegruppe meines finnischen Klubs Tampereen Pyrintö an der spanischen Costa Blanca in der Nähe von Alicante sehr gelegen. Zusammen mit meinen finnischen Kollegen feilte ich während einer Woche an meiner OL-Technik. In den sandigen Dünengelände lief ich so über 200 Posten an.

Die Trainingswochen zwischen den oben vorgestellten Trainingsblocks sind natürlich ebenso wichtig - auch hier läuft es gut. Im Ausgleich zum Trainingsalltag arbeite ich weiterhin bei EBP und bin dort bei der Bearbeitung von spannenden Projekten beteiligt.

Auch in Sachen Sponsoring darf ich für die Saison 2019 auf Altbewährtes zählen: Meinen Kopfsponsor probstbelp und meinen langjährigen Sponsor frey-print & design!

Nach zwei Trainingswochen zu Hause in der Schweiz steht nun bald der nächste Trainingsblock an: Anfangs März werde ich mit dem Schweizer Team in Portugal für unser Frühlings-Trainingslager verweilen. Erfahrungsgemäss warten viele OL-Trainings in interessantem Gelände auf uns - für Abwechslung ist also gesorgt.

2018: 1-2-2-2-2-3-6

2018: 1-2-2-2-2-3-6